Brompton Falträder

Das Faltrad mit dem kleinsten Packmaß. Es ist in Sekundenschnelle auf Kofferformat gebracht, passt unter jeden Schreibtisch und fährt sich mit seinem elastomer-gefederten Hinterbau ausgesprochen gut. In den meisten Bahnabteilen passt es ins Gepäckfach und es darf seinen Besitzer – anders als normale Fahrräder – selbst im ICE begleiten. Ohne zusätzliche Kosten.

Modern bags chessboard option2
Auch mit Gepäck ist es salonfähig. Spezielle Taschen lassen sich mit einem Klick an den vorderen Trägerblock anbringen und sitzen dort fest und rüttelfrei. Es gibt alles, von der voluminösen Reisetasche über die stadtfeine „Tote-Bag“ bis zum offenen Korb, der garantiert den ganzen Gemüseeinkauf aufnimmt.

 

Erhältlich ist das Brompton à la carte in vielen Ausstattungsvariationen und Farben, mit bis zu sechs Gängen, verschiedenen Lenkerformen, Dynamobeleuchtung und sogar als Extra-Lite-Modell mit einem Hinterbau und einer Gabel aus Titan.
Der Hauptrahmen ist bei allen Modellen aus Stahl, was dem Rad eine ungeheure Festigkeit und Haltbarkeit beschert.

brompton-s2l-black-edition
Hier abgebildet ist ein Brompton in der limitierten „Black Edition“ in lagoon-blue, bei der alle sonst silbernen Komponenten schwarz sind. Diese Edition gibt es auch in orange, berry, lime-green, weiß und komplett schwarz.

 

 

In einem schon etwas älteren, aber immer noch aktuellen Praxistest der unabhängigen österreichischen Fahrrad-Website BIKESPIRIT, wird die Frage: „Wozu braucht man ein Faltrad? Und wenn, warum ausgerechnet ein Brompton?“ ausführlich beantwortet.

Auf der deutschen Homepage von Brompton lässt sich mit dem Konfigurator das individuelle Wunschfalterchen zusammenstellen.
Wir haben viele Modelle zum Probefahren, ein Testrad zum längeren Ausprobieren (bitte anmelden), fast alle Taschen sowie umfangreiches Zubehör am Lager und freuen uns auf Besuch.

Bildmaterial: brompton.com