Diebstahlversicherung
für Fahrräder

Es ist eine unangenehme Wahrheit: Fahrräder werden gestohlen. Ein gutes Schloss schützt, aber wenn Profis mit schwerem Gerät anrücken, verschwindet ein Rad mitunter trotz eines hochwertigen Schlosses und obwohl es fest angeschlossen war.
Um des Schaden in Grenzen zu halten, empfiehlt sich eine gute Diebstahlversicherung. Wer schon eine Hausratversicherung hat, kann nachfragen, ob das Fahrrad inbegriffen ist bzw. ob es sich zusätzlich mitversichern lässt. Das ist meist etwas günstiger, als eine reine Fahrrad-Diebstahlversicherung abzuschließen. Aber Vorsicht, oft sind die Bedingungen unrealistisch (nach 22:00 ist das Rad nur innerhalb eines geschlossenen Gebäudes versichert o.Ä.) und die Gesamtsumme nicht hoch genug. Trotzdem: viele Versicherungen haben faire Konditionen, Nachfragen lohnt, vor allem für Bestandsfahrräder, die schon eine Weile in Gebrauch sind.

Als reine Fahrradversicherung hat sich die niederländische ENRA-Versicherung bewährt. Wir arbeiten schon eine Weile mit ihr zusammen, die Abwicklung von Schadensfällen geht nach unserer Erfahrung sehr unkompliziert und zügig vonstatten.
Versichert werden neue Fahrräder bis sechs Monate nach Kauf bis zu einem Komplettwert von 6000,00€. Die Prämienhöhe richtet sich dabei neben dem Preis des Rades auch nach der Region, in der das Fahrrad bewegt bzw. geparkt wird. Die Versicherung hat eine Laufzeit von wahlweise einem oder drei Jahren und verlängert sich zum Ablauf um jeweils ein Jahr, nach fünf Jahren erlischt die Versicherung automatisch. Versichert ist dabei immer der komplette Neuwert, es gibt keine Altersabschreibung!

Für weitere Informationen zur Prämienhöhe etc. bitte hier klicken: