Hövding – der Airbag für Radfahrer

 „Unmöglich“ hieß es lange Zeit, wenn es um den Airbag für Fahrradfahrer ging. Zu komplex die Bewegungsmuster eines Menschen auf dem Rad, unmöglich ihn zu bauen, unmöglich ihn zu zertifizieren.

Das hielt zwei schwedische Studentinnen für Industriedesign nicht davon ab, ihre Idee zu entwickeln –  einen Helm nämlich, den die Menschen gern tragen würden. Ursprünglich „nur“ die Masterarbeit der beiden war es ihnen dank der Finanzierung durch den gewonnenen Venture Cup möglich, eine Firma zu gründen und den Airbag zur Serienreife zu bringen. Sieben Jahre hat es gedauert, bis es soweit war, 50.000 Hövdings sind seitdem verkauft worden und 800 Menschen blieben Kopfverletzungen erspart.

Das spannendste an diesem Produkt: es schützt wesentlich besser gegen ein Schädel-Hirn Trauma, als ein konventioneller Helm. Bis zu achtmal besser, wie Tests der Stanford University herausfanden.

Der Hövding wird als Kragen getragen. Im hinteren Bereich sitzt die Elektronik, die permanent Lage und Beschleunigung überprüft, ein wiederaufladbarer Akku sowie die Gaskartusche, die bei einem Sturz auslöst und die „Haube“ in Sekundenbruchteilen aufbläst. Durch Schließen des kleinen Druckknopfs an der Vorderseite wird er scharf gestellt.
Er ist in drei Kragenweiten und mit unterschiedlichen, abnehmbaren und waschbaren Bezügen erhältlich.

      Ein kleines Video zur Funktionsweise gibt es hier

 

Die Vorteile:
  • Ein im Vergleich zu konventionellen Helmen bis zu 8 x besserer Schutz vor einem Schädel-Hirn Trauma.
  • Auch der empfindliche Hals-Nacken- Bereich wird gestützt, Wirbelsäulenverletzungen werden unwahrscheinlicher.
  • Er behält den Druck lange genug, um auch bei wiederholtem Aufprall zu schützen, ein konventioneller Helm zerbirst in der Regel beim ersten Aufschlag und bietet dann keinen oder nur noch wenig Schutz.
  • Der Kopf bleibt frei, die Haare dürfen im Wind wehen bzw. in ihrer Hochsteckfrisur bleiben. Auch kompliziertere Haar-Arrangements beeinträchtigen nicht die Funktion.
  • Es gibt ein Crash Replacement, dh: in den ersten drei Jahren nach Kauf kann man als registrierter Nutzer nach einem Unfall einen neuen Hövding für nur 2/3 des Neupreises erwerben.

Die Nachteile:

  • Kostspieliger als ein konventioneller Helm.
  • Erfordert etwas Disziplin, was das Laden des Akkus und das Ein- und Ausschalten angeht.

Wir haben alle Größen und diverse Überzüge im Laden, Anprobe jederzeit.

Preis: 299,90€

 

Hövding