Fahrradcodierung mit dem ADFC

Am Samstag 13. Juni können Sie zwischen 11: 00 und 16:00 Uhr ihr neu gekauftes Fahrrad gleich bei uns codieren und so gegen Diebstahl schützen lassen. Natürlich dürfen Sie auch mit älteren Fahrrädern kommen, der Service ist für velophil-Räder kostenlos.

Der zu gravierende Code wird individuell nach Ihren Daten erstellt und enthält in verschlüsselter Form Ihre Adresse und Initialen. Wenn ein codiertes Fahrrad sichergestellt wird, kann die Polizei anhand dieses Codes schnell ermitteln, wo der/die BesitzerIn des Rades wohnt. Eine Anfrage beim Einwohnermeldeamt nach Personen mit den entsprechenden Initialen engt den Kreis der vermutlich Bestohlenen auf einige wenige Personen ein und so findet das Rad zurück nach Hause.
Wegen dieser Zuordung ist der Wiederverkaufswert eines codierten Rades deutlich geringer als ohne, die Codierung stellt also auch einen Diebstahlschutz dar.

Der Ablauf ist wie folgt:

  1. Sie weisen mittels Ausweis und Kaufquittung nach, dass es sich um Ihr Fahrrad handelt.
  2. Der entsprechende Code wird ermittelt und in einer Schablone gesetzt.
  3. Mittels eines Pantografen wird dieser Code auf eine passende Größe reduziert.
  4. Der Code wird knapp unterhalb der Sattelklemmung ins Sitzrohr eingefräst.
  5. Die Gravurstelle wird mit einer Klarsichtfolie gegen Korrosion geschützt. Dieser Aufkleber ist gleichzeitig ein Signal an Diebe, dass dieses Fahrrad registriert und damit deutlich schwerer zu verkaufen ist.

Wer ein Fahrrad von uns hat, für den/die ist dieser Service kostenlos. Für fremde Fahrräder sind die Kosten wie folgt:

9,00 € für nicht-Mitglieder
6,00 € Sozialtarif
4,50 € für adfc Mitglieder.

Nutzen Sie die Gelegenheit und kommen Sie vorbei – rechnen Sie aber auch mit Wartezeiten.