Reisevorträge bei velophil.

Auch 2020 wird es wieder schöne bebilderte Reiseberichte bei uns geben, die Lust auf eigene Touren und Abenteuer machen.
Beginn der Veranstaltungen ist jeweils um 19:30 Uhr, Kostenbeitrag 5,00€
Anmeldung bitte per E-Mail dann gibt es auch einen reservierten Sitzplatz.
Getränke und Knabbereien werden wie immer bereitstehen, wir freuen uns auf Euch.

Freitag 17. Januar:
Rolf Wietzer: Quer durch Frankreich – von Bordeaux nach Freiburg

Freitag 31. Januar
Richard Löwenherz: ZIMNIK – auf Eispisten in die russische Arktis

Russlands Norden im Winter – das ist unerbittliche Kälte, Abgeschiedenheit, Monotonie; es ist ein Lebensraum, in dem man täglich kämpfen muss, sich keine Fehler erlauben darf. Doch es ist auch eine Welt voller faszination und intensiver Momente, ein Ort der Wärme und Herzlichkeit der Einheimischen, mit einer vollkommen neuen Sicht auf viele kleine, alltägliche Dinge. Wie schneidet man Butter bei -30 Grad? Lässt sich gefrorene Wurst auch bei -40 Grad noch essen?
Auf sogenannten „Zimniks“, den nur wenige Wochen existierenden Winterwegen über gefrorene Flüsse, Seen und Sümpfe, wagte sich der Abenteurer Richard Löwenherz bereits zum dritten Mal mitdem Fahrrad in die russische Arktis. Nach seinen ersten Touren, die ihn bis in den polaren Ural und in die Nenzen-Tundra Westsibiriens führten, ging es diesmal durch eines der kältesten Gebiete unseres Planeten:durch Jakutien im Osten Sibiriens – mit einem Finale auf dem Eis des gefrorenen arktischen Ozeans.

Richard Löwenherz, Jahrgang 1980, ist schon sein halbes Leben lang begeisterter Abenteuer-Reisender mit einer Vorliebe für die wilden und abgelegenen Regionen der ehemaligen UdSSR. Sein Reisestil ist geprägt vom intensiven Eintauchen in unbekannte Gefilde und dem Ausloten persönlicher Fähigkeiten und Grenzen. http://www.lonelytraveller.de/

 

Freitag 14. Februar 2020
Carmen Knöpfel:  6000km quer durch Afrika

Paul und Carmen sind zusammen mit zwei weiteren Freunden durch acht afrikanische Länder von Namibia bis nach Kenia geradelt. Die Route führte über Schotterpisten, durch Nationalparks, an hupenden Minibussen und LKW’s und vielem mehr vorbei. Die Tour diente nicht nur als Abenteuer sondern auch als Spendenaktion für ein Schulbau-Projekt in Nairobi.

www.cycleforsafishaafrica.wordpress.com

 

Beginn der Veranstaltungen ist jeweils um 19:30 Uhr, Kostenbeitrag 5,00€
Anmeldung bitte per E-Mail dann gibt es auch einen reservierten Sitzplatz.
Getränke und Knabbereien werden wie immer bereitstehen, wir freuen uns auf Euch.

Zur Anmeldung bitte hier klicken